Funktionelles Training

Die zweckmäßigen Leibesübungen bei der die Sehnen und Gelenke im Vordergrund stehen, sind fester Bestandteil des Trainings in unserer Akademie. Der Unterschied zur herkömmlichen Trainingsmethode liegt darin, das Verletzungsrisiko zu verringern und die Leistungsfähigkeit zu steigern. Funktionelles Training schult die Eigenwahrnehmung von Sehnen und Gelenken, baut über Stabilisierung Muskeln auf und macht so fit für den Alltag. Beim Training wird der gesamte Körper stabilisiert. Der komplette Muskelapparat, Sehnen und Gelenke werden für den Alltag sowie für anspruchsvolle sportliche Belastungen fit gemacht.
Eine wichtige Rolle dabei spielt der Rumpf, der Hauptstabilisator des Menschen. Um diesen permanent zu stärken, finden viele Übungen des Funktionellen Training in der Regel auf beiden Beinen stehend statt. Eine stabile Hüfte beispielsweise wirkt sich positiv auf das Hüftgelenk und auch auf das Knie- und Fußgelenk aus. Die tiefe Bauchmuskulatur und die Schulterblattstabilisatoren sind wichtig für einen standhaften Köper und werden gestärkt. Mit zunehmendem Trainingsverlauf werden die Übungen im Functional Training anspruchsvoller. In den Ruhephasen zwischen den Workouts wird der Körper stärker oder fitter. Unser neues, faszienbewusste Krafttraining macht nicht nur den Muskelaufbau effizienter, es beugt auch Verletzungen vor  und verbessert die Koordination.

Gewaltprävention Fitness und Gesundheit

Gewaltprävention Fitness und Gesundheit

.