Dai-Sifu Hans Remmel

Dai-Sifu Hans Remmel

GM Hans Remmel

GM Hans Remmel

  • Gründer, Leiter und internationaler Cheftrainer der I.S.M.A.
  • Grandmaster of I.S.M.A.-WyngTjun / Escryma
  • WyngTjun-Training seit 1982
  • Escryma-Training seit 1986
  • Profiausbilder seit 1989
  • Sifu (anerkannter KungFu-Lehrer) seit 1991
  • Dai-Sifu seit 2003
  • Grandmaster seit 2011
  • Ausgebildeter Personenschützer
  • Ausbilder von Polizei- und Militärspezialeinheiten
  • Erfahrung in mehreren Kampfsportarten (Boxen, JJ, Kick.- und Thaiboxen, 6.PG. IWTA/EWTO im Jahre 2002, 3.TG. Latosa Escrima im Jahre 2000, … )

“Kampfkunst ist Bewegung, Suche nach Perfektion und Harmonie“
Dai-Sifu Hans Remmel

_______________________________________________________

Mein Weg zum WyngTjun und Escryma

Im Alter von 14 Jahren begann ich, motiviert durch meinen Grossvater (er war Boxer) und Bruce Lee’s Filme und Bücher, mein Training. Ich wollte mein Durchsetzungsvermögen und meine Verteidigungsfähigkeit auf der Strasse stärken und so trainierte ich mehrmals wöchentlich zu Hause. Zum Programm gehörten Sandsack- und Lauftraining sowie Technik- und Krafttraining. Ich brachte mich in Form und machte einige Probestunden Judo, Taekwondo, usw. in verschiedenen Vereinen mit, war aber auf der Suche nach reller Selbstverteidigung und nicht nach « Sportkampf ».

1982 fand ich dann per Zufall eine WyngTjun Schule in Gummersbach und meldete mich kurz darauf an. Das Training bei meinem damaligen Sihing Leo Czech gefiel mir sehr gut und ich machte rasch Fortschritte. Sihing Leo ging später mit seinem Lehrer nach Italien um dort WyngTjun zu verbreiten.

1985 wurde ich WyngTjun-Ausbilder und hatte schon damals den Wunsch hauptberuflich zu unterrichten.

1986 eröffnete ich dann meine erste Akademie in Engelskirchen bei Köln. Kurz darauf folgten weitere Unterrichtsorte.

Den 1. TG. Im WyngTjun bestand ich 1986 und im gleichen Jahr startete ich mit dem Escrymatraining.

3 Jahre später wurde ich Profiausbilder, mein Traum ging in Erfüllung, hauptberuflicher Kampfkunstlehrer, sowas war damals noch ziemlich selten.

1991 wurde ich dann zum Sifu und Cheftrainer für Luxemburg ernannt. Mit Hilfe von meinem Schüler und Freund Sifu Uwe Lieske (3. TG . WyngTjun / 2. TG. Escryma) enstanden über die Jahre mehrere Akademien in diesem « kleinen » und liebenswerten Land im Herzen Europas. Mein erster luxemburgischer Schüler Sifu Romain Thiel bereitet sich bereits auf seinen 5. MG. WyngTjun vor. Ausser ihm unterrichten noch einige andere Ausbilder und Technikergrade dort. WyngTjun und Escryma erfreuen sich wachsender Begeisterung. Im  März 2011 feierten wir dort unser 20-jähriges Jubiläum.

Mit meinem Schüler und Partner Sifu Andreas Geller übernahm ich 1995 das Amt des Landestrainers für eines der grössten Länder der Erde, Brasilien. Seitdem reisen wir jährlich 4-6 mal in dieses Traumland um dort WyngTjun und Escryma bekannt zu machen. Anfangs kamen zur weiten Distanz und unterschiedlicher Mentalität noch Sprachschwierigkeiten dazu. Dies konnte aber nach einigen Jahren überwunden werden. Wir haben gelernt uns anzupassen und durchzusetzen.

Wir konnten einige Gruppen aufbauen und im Jahr 2000 einen WingChun-Ausbilder mit 14 Jahren Erfahrung von unserem WyngTjun-System überzeugen, so dass er mit seinen Schulen wechselte. Im März 2001 überzeugten wir einen weiteren WC-Ausbilder (18 Jahre Erfahrung). Er hat sich uns jetzt mit seinen Schulen angeschlossen. So wächst die südamerikanische I.S.M.A. (ehemals OEWTB) beständig weiter.
Spezialeinheiten der Polizei wurden auf uns aufmerksam und lassen sich auf speziellen Seminaren von uns ausbilden.

1999 haben wir das erste Buch « WyngTjun-Defesa Pessoal » in portugiesischer Sprache herausgebracht und danach folgten einige Lehrvideo-Produktionen.
Nach ca. 30 Jahren Kampfkunsttraining und Abschluß des gesamten I.S.M.A.-WyngTjun und Escryma Systems habe ich mich zusammen mit meinem Ausbilderteam im April 2006 zur Gründung einer eigenen Kampfkunstfamilie entschlossen. Der Name dieser neuen Organisation lautet: International Society of Martial Arts – ISMA

Mein Ziel für die Zukunft ist es noch viele gute I.S.M.A.-WyngTjun und Escryma Schüler weltweit auszubilden und mich als Kampfkünstler und Lehrer weiterzuentwickeln.

.